Die größten Turniererfolge in der Vereinsgeschichte

 

1975 Bettina Overesch und Gaby Schwegmann siegten mit der deutschen Mannschaft auf einem internationalen Ponyturnier in Kopenhagen in einer L-Dressur.

4. PLatz für Bettina Overesch in einem Pony- M- Springen.

 

1976 Sieg für den RV Altenrheine bei den westfälischen Meisterschaften für Vielseitigkeit.

3. PLatz bei den westfälischen Meisterschaften für Jörg van Schoonhoven und

2. Platz bei den deutschen Meisterschaften in der Dressur.

2. Platz für Bettina Overesch bei den westfälischen Meisterschaften in der Dressur und Vielseitigkeit sowie der 4. Platz bei der deutschen Meisterschaft in der Vielseitigkeit.

 

1977 RV Altenrheine wird Westfalenmeister in der Vielseitigkeit sowie der Gewinn der Kreisstandarte.

1978 Bettina Overesch wird Westfalenmeister in der Vielseitigkeit in Bielefeld.

 

1979 Gerrit van Schoonhoven wird Junioren Westfalen-Meister und Bettina Overesch Vize-Westfalen-Meister sowie 3. bei den Deutschen Meisterschaften.

 

1980 2. Platz für Gerrit van Schoonhoven sowohl bei den Westfälischen als auch bei den Deutschen Meisterschaften.

 

1981 Gewinn der westf. Meisterschaft sowie auch den deutschen Meisterschaften in Luhmühlen für Bettina Overesch. Gerrit van Schoonhoven gewann den "Preis der Besten" in der Dortmunder Westfalenhalle und erhielt gleichzeitig das goldene Reitabzeichen für 10 Siege in der Klasse S.

 

1982 als erste deutsche Frau startet Bettina Overesch bei den Weltmeisterschaften in Luhmühlen und erreitet dort mit Peacetime den 24. Platz in der Einzelwerung.

Jörg Van Schonhooven gewinnt den Westfalenmeisterschaftstitel bei den Junioren.

 

1983 Bronzemedaille für Bettina Overesch bei den Deutschen Meisterschaften sowie der 6. Platz bei den Europameisterschaften in der Einzelwertung.

 

1984 Bronzemedaille für Bettina Overesch mit der Mannschaft bei den Olympischen Spielen in Los Angeles.

 

1989 RV Altenrheine gewinnt den Kreispokal des Landkreises Emsland

 

1990 2. Platz für Bettina Overesch beim CCI in Breda.

 

1991 7. Platz für Bettina Overesch bei der Deutschen Meisterschaft.

 

1992  Die Mannschaft de RV Altenrheine gewinnt erneut die Kreisstandarte und erzielt bei der Sportlerwahl der Stadt Rheine den dritten Platz.

 

1993 2. Platz CCI in Le Lion d´Angers für Bettina Overesch.

 

1994 Bettina Overesch erreitet einen 7. Platz in der Einzelwertung bei den Weltmeisterschaften sowie die Bronzemedaille mit der Mannschaft und einen 15. Platz beim CCI in Luhmühlen.

 

1995 4. Platz in der Mannschaftswertung für Bettina Overesch bei den Europameisterschaften sowie den 7. Platz beim CCI in Luhmühlen und der 12. Platz in der Einzelwertung bei den Europameisterschaften.

 

1996 Teilnahme von Bettina Overesch an den Olympischen Spielen in Atlanta.

 

1997 Bettina Overesch gewinnt Goldmedaille bei den Europameisterschaften in der Einzelwertung. 2. Platz beim CCI in Burghley.

2. Platz beim CCI in Badminton.

 

1998 1. PLatz beim CCI in Bonn- Rodderberg

 

1999 3. Platz für Julia Brauer bei den Kreismeisterschaften sowie den 5. Platz für Tanja Reeker beim Bundeschampionat. 3. Platz für Bettina Overesch beim CCI in Scarvagh und einen 2. Platz beim CCI in Bonn-Rodderberg.

2000 2. PLatz für Bettina Overesch in Punchetown, 12. Platz beim CCI in Pau, 6. PLatz beim CCI in Bonn-Rodderberg und Sieg beim CCI in Vejer de la Frontera.